Nicht alle technischen Möglichkeiten des Gesundheitswesens würden auch von der Öffentlichkeit akzeptiert werden, erklären deutsche Forscher. 64% der Patienten würden demnach vermutlich die Idee eines elektronischen Implantats, das ihre medizinischen Daten speichert, ablehnen.