E-Health - elektronische Gesundheitdienste [DE]

  

E-Health ist einer der Schwerpunkte des EU-Programms i2010 zur Förderung von Innovation und Arbeitsplätzen. Es zielt darauf ab, Patienten und Gesundheitsexperten überall in Europa nutzerfreundliche und dialogfähige Informationssysteme bereit zu stellen.

Horizontal Tabs

Übersicht

E-Health steht für die Anwendung von Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) in der gesamten Bandbreite der Funktionen, die den Gesundheitssektor betreffen – vom Arzt bis hin zum Krankenhausleiter und von Datenverarbeitung bis hin zu Sozialversicherungsbeauftragten und Patienten. Ziel ist es, die Qualität, den Zugang und die Wirksamkeit des Gesundheitswesens für alle zu verbessern.

In der EU spielt E-Health eine große Rolle für die Strategie „
eEurope
der Union, eine Initiative, die 1999 ins Leben gerufen wurde und der seither die Aktionspläne „eEurope 2002“, „eEuropa 2005“ und „i2010“ folgten.

Regionale Gesundheitsnetzwerke, elektronische Krankenakten zur Erstbehandlung und die Entwicklung von Krankenkarten haben zu der Entstehung einer „E-Health-Industrie“ beigetragen, die laut der Kommission das Potential habe, die drittgrößte Industrie des Gesundheitssektors zu werden, nach der Pharmaindustrie und der Medizinprodukte- und Fotoindustrie.

Anzeige